Thyssenkrupp

Thyssenkrupp Fahrstühle

Keine leichte Aufgabe, wenn man schöne und unterschiedliche Blickwinkel auf eine ‚Baustelle‘ von Thyssenkrupp in Rottweil haben möchte. Der Aufzugs – Testturm beeindruckt alle mit seinen 246 Meter Höhe, weil er voll mit innovativster Fahrstuhl-Technologie steckt. Es braucht Stunden, um diverse Standorte ausfindig zu machen. Die Aufnahmen entstanden an 2 verschiedenen Tagen, weil man endlose Runden und Kilometer um den Turm herum drehen musste. Neben guten Ideen und Geduld braucht es auch etwas Glück, und dass das Wetter mitspielt. Ebenso braucht es eine geduldige Rinderherde, obwohl ich in der Nähe der Tiere schon etwas unruhig wurde und das Weite suchte, nachdem die Bilder im Kasten waren.

Enttäuschung morgens vor dem Thyssenkrupp Tower

Für den Sonnenuntergang benötigte man am ersten Tag viel Geduld. Umso ärgerlicher fühlte es sich anfangs an, als der zweite Shooting-Tag mit einem dicken Nebel begann, weil der Tower in Rottweil nur erahnt werden konnte. Aber als sich dann endlich der Nebel lichtete und der Kontrast zum blauen Himmel stärker wurde, erfreute sich das Fotografenherz.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und Geduld und Liebe zum Beruf werden stets belohnt.

Zusammenfassung

Fotografische Dokumentation der Besichtigung der Baustelle des neuen Fahrstuehle-Testturm’s von Thyssenkrupp in Rottweil

Aufgaben im Detail
  • Dokumentation der Baustelle, fuer Thomsonreuters, um der Welt, den Zeitungen, Bildmaterial zum Entwicklungsstand zur Verfügung zu stellen
  • Bilder für die Bespielung der sozialen Kanäle wie instagram und facebook
Interessantes