Taufe zu Eberhofer

Eigentlich sollte es ein ganz nettes Fotoshooting einer Keiler-Taufe in Mehlmeisel werden. Nur leider wollte der Keiler nicht so wie wir. Also gingen kurzerhand alle in die Anlage des Wildtiergeheges Mehlmeisel und hofften, dass der Keiler Eberhofer sich zu uns gesellt und taufen lässt. Nix da. Er war nicht mehr zu sehen. Ganz anders die Damen der Zunft, mit ihren kleinen Frischlingen. Dabei sagen wir immer zu den Kindern. Wenn sie eine Bache mit ihren Frischlingen sehen, sucht schleunigst das Weite. Mit ihnen ist dabei nicht zu spaßen, sie sind sogar sehr gefährlich. Tja, so schnell vergisst man seine eigenen Weisheiten und möchte die Bache streicheln. Aber zum Glück ist sie seit Jahren Menschen gewöhnt und läuft dir regelrecht hinterher, weil sie weiß, dass ihr und den Kleinen nichts passiert. Sie lieben es gekrault zu werden. Und ich bin eine Erfahrung reicher, sehr sehr borstig und staubig 😉